AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen der Komede-Scheuer Mäulesmühle GbR

§1 Geltung gegenüber Unternehmern und Begriffsdefinitionen

1.1 Die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftbedingungen gelten für alle Lieferungen zwischen uns und einem Verbraucher in ihrer zum Zeitpunkt der Bestellung gültigen Fassung.

1.2 „Verbraucher“ in Sinne dieser Geschäftsbedingungen ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu einem Zwecke abschließt, der weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann.

§2 Zustandekommen eines Vertrages, Speicherung des Vertragstextes

2.1 Die folgenden Regelungen über den Vertragsabschluss gelten für Bestellungen über unseren Internetshop: http://shop.maeulesmuehle.de.

2.2 Im Falle des Vertragsschlusses kommt der Vertrag mit


Komede-Scheuer Mäulesmühle GbR
Postfach 400 120
D-70761 Leinfelden-Echterdingen

 

zustande.

 

2.3 Die Präsentation der Eintrittskarten in unserem Internetshop stellen kein rechtlich bindendes Vertragsangebot unsererseits dar, sondern sind nur eine unverbindliche Aufforderungen an den Verbraucher, Eintrittskarten zu bestellen. Mit der Bestellung der gewünschten Eintrittskarten gibt der Verbraucher ein für ihn verbindliches Angebot auf Abschluss eines Kaufvertrages ab.


2.4 Bei Eingang einer Bestellung in unserem Internetshop gelten folgende Regelungen: Der Verbraucher gibt ein bindendes Vertragsangebot ab, indem er die in unserem Internetshop vorgesehene Bestellprozedur erfolgreich durchläuft.

Die Bestellung erfolgt in folgenden Schritten:

1) Auswahl der gewünschten Eintrittskarten
2) Bestätigen durch Anklicken der Buttons „Bestellen“
3) Prüfung der Angaben im Warenkorb
4) Betätigung des Buttons „zur Kasse“
5) Anmeldung im Internetshop nach Registrierung und Eingabe der Anmelderangaben (E-Mail-Adresse und Passwort).
6) Nochmalige Prüfung bzw. Berichtigung der jeweiligen eingegebenen Daten.
7) Verbindliche Absendung der Bestellung.

Der Verbraucher kann vor dem verbindlichen Absenden der Bestellung durch Betätigen der in dem von ihm verwendeten Internet-Browser enthaltenen „Zurück“-Taste nach Kontrolle seiner Angaben wieder zu der Internetseite gelangen, auf der die Angaben des Kunden erfasst werden und Eingabefehler berichtigen bzw. durch Schließen des Internetbrowsers den Bestellvorgang abbrechen. Wir bestätigen den Eingang der Bestellung unmittelbar durch eine automatisch generierte E-Mail („Auftragsbestätigung“). Mit dieser nehmen wir Ihr Angebot an.

2.5 Speicherung des Vertragstextes bei Bestellungen über unseren Internetshop : Wir speichern den Vertragstext und senden Ihnen die Bestelldaten per E-Mail zu. Die AGB können Sie jederzeit unter http://shop.maeulesmuehle.de/agb einsehen. Ihre vergangenen Bestellungen können Sie in unserem Kunden-Bereich unter Mein Konto --> Meine Bestellungen einsehen.

§3 Preise, Versandkosten, Zahlung, Fälligkeit

3.1 Umsatzsteuer fällt nicht an. Hinzu kommen etwaige Versandtkosten.

3.2 Die Zahlung erfolgt per Vorkasse.

3.3 Der Verbraucher verpflichtet sich, den Kaufpreis unverzüglich nach Vertragsschluss zu zahlen.

3.4 Der Erwerb von Eintrittskarten zwecks Weiterverkauf ist generell untersagt. Bei begründetem Verdacht eines Verstoßes, behält sich die Komede-Scheuer Mäulesmühle GbR das Recht vor, Ticketbestellungen abzulehnen. Ein begründeter Verdacht ist insbesondere gegeben, wenn der Besteller Eintrittskarten über Internet-Wiederverkaufsplattformen anbietet oder sein Kaufverhalten vermuten lässt, dass die Tickets nicht für den privaten Gebrauch erworben werden.

§4 Lieferung

4.1 Sofern wir dies in der Produktbeschreibung nicht deutlich anders angegeben haben, sind alle von uns angebotenen Eintrittskarten sofort versandfertig.

4.2 Die Komede-Scheuer Mäulesmühle GbR versendet die Eintrittskarten nicht vor Zahlungseingang.

§5 Eigentumsvorbehalt

5.1 Wir behalten uns das Eigentum an den Eintrittskarten bis zur vollständigen Bezahlung des Kaufpreises vor.

§6 Rückgaberecht gelöster Eintrittskarten

6.1 Verkaufte Eintrittskarten können grundsätzlich weder zurückgenommen noch umgetauscht werden. Ersatz für verfallene Karten wird nicht geleistet.

6.2 Besetzungsänderungen und sonstige kurzfristige Änderungen des Vorstellungsablaufs berechtigen nicht zur Rückgabe von Eintrittskarten.

6.3 Bei Abbruch einer Aufführung wird, wenn zum Zeitpunkt des Abbruchs weniger als die Hälfte der Aufführung gespielt war, eine Ersatzaufführung angeboten oder, falls dies aus spielplantechnischen oder anderen Gründen nicht möglich ist, der Eintrittspreis erstattet. Dies gilt auch für abgesagte Vorstellungen.

6.4 In den Fällen 6.2 und 6.3 sind darüber hinausgehende Ansprüche ausgeschlossen; insbesondere können nutzlose Aufwendungen des Besuchers nicht ersetzt werden. Der Anspruch auf Erstattung des Eintrittspreises erlischt in den Fällen 6.2 und 6.3, wenn er nicht binnen zehn Tagen geltend gemacht wird. 

Stand der AGB Okt.2013